Externe Antenne an CCU2 für ein stabiles HM-Funknetz

,
Externe Antenne an CCU2 für ein stabiles HM-Funknetz
Print Friendly, PDF & Email

[google-translator]In einem früheren Beitrag hatte ich beschrieben, wie man eine externe Antenne für die Homematic selbst baut und wie man dafür einen Antennenanschluss an der CCU1 anbringt.

http://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=31&t=10957&hilit=externe+Antenne
Obwohl die CCU2 bezüglich Funkreichweite mit viel Vorschuss-Lorbeeren bedacht wurde, hat sich im praktischen Betrieb keinerlei Verbesserung zur CCU1 ergeben.Wie sollte auch, denn der eingebaute Transceiver scheint der Gleiche zu sein und das als Antenne verwendete Drähtchen kann man hochfrequenztechnisch ziemlich vergessen.Also habe ich ziemlich direkt nach Kauf der CCU2 wieder meine bei der CCU1 bereits verwendete externe Antenne angeschlossen ….
und weg waren meine Verbindungsprobleme und regelmässigen Fehlermeldungen hierzu!Für den interessierten Nachbauer habe ich hier das Kochrezept des Umbaus einer CCU2 mit einigen Fotos dokumentiert.
Benötigt werden für den Antennenanschluss an der CCU2 nur …1.) ein Ferrit Ringkern
Nicht zu gross , ich verwende einen mit den Maßen (in mm) :13×7,5×6,5 Eine Alternative wäre auch z.B. bei Conrad: Epcos Beschichteter Ringkern RINGKERN, BESCHICHTET, 12,5X7,5X5 T38 R12.5 5110 nH T382.) ca. 0,5m flexibles 50Ohm Koaxialkabel RG58 mit SMA-Buchse.
Damit man die kleinen Stecker und dünnen Kabel nicht löten muß, empfehle ich dringend die Verwendung vorkonfektionierter Kabel . Wird bei ebay günstig angeboten. Suche mit Stichwort „sma RG58“ . Ein Anbieter ist z.B. hier:http://www.ebay.de/itm/WLAN-ANTENNEN-KABEL-REVERSE-RG58-VERLANGERUNG-RP-SMA-1m-/130676036259?pt=DE_Computing_Richtantennen&hash=item1e6ce612a3Wichtig ist bei der ganzen SMA-Steckerwirtschaft, dass man sich die passenden Kabel besorgt. Es gibt Buchsen mit Aussengewinde sowohl als „male“ oder als „female“. Ebenso gibt es Stecker mit Innengewinde als „male“ und „female“.Also bei der Bestellung genau hinschauen! Ich verwende an der CCU2 einen SMA-Anschluss mit Aussengewinde und „male“ (siehe Bild weiter unten).
Zuerst schraubt man die CCU2 auf, wozu man leider einen kleinen Vielzahn-Imbussschlüssel benötigt. :mrgreen:
Achtung: Formal verliert man spätestens hier die Garantie!

Bild1

Vom konfektionierten Kabel wird nun ein 40cm-Endstück mit der verwendeten Gerätebuchse abgeschnitten und auf den Ringkern ca. 2 bis 3 Windungen aufgebracht. Das abgeschnittene Kabelende wird nun mit sorgfältig verzinntem Innenleiter und verzinntem Aussenleiter an die entsprechenden Anschlüssen in der CCU2 angelötet. Die nachfolgenden Bilder sagen hoffentlich mehr als tausend Worte!

Bild4

Das Koaxkabel wird bei mir durch ein möglichst unsichtbares Loch in der Rückwand nach außen geführt.

Bild3

So sieht der externe SMA-Antennenanschluss aus:

Bild2

Das ist meine selbstgebaute Antenne (siehe http://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=31&t=10957&hilit=externe+Antenne)

Bild5

Haftungs- und Sicherheitshinweise

Nur HM-Module mit Spannungsversorgung aus Batterie oder galvanisch getrennten externen Netzteilen umrüsten. Keinesfalls HM-Module mit internem/integriertem  Netzteil oder 230V Netzspannung modifizieren, da über den  Antennensteckers gefährliche Berührungsspannungen entstehen können.

Beim Nachbau müssen natürlich alle wichtigen einschlägigen Sicherheitsvorschriften für den Umgang mit gefährlichen Spannungen  eingehalten werden. Fundierte theoretische und praktische Fachkenntnisse der Elektrotechnik und für den Umgang mit gefährlichen Spannungen sind unverzichtbar!! Durch eine unsachgemäße Installation gefährden Sie ihr Leben und das Leben ihrer Mitmenschen! Darüberhinaus riskieren Sie erhebliche Sachschäden , welche durch Brand etc. hervorgerufen werden können ! Für alle Personen- und Sachschäden durch falsche Installation etc. ist nicht der Hersteller sondern nur der Betreiber verantwortlich. Ich verweise hier unbedingt auf  die  „Sicherheitshinweise und Haftungsausschluss„-Seite dieses Blogs.

 

Fähigkeiten

Gepostet am

19. Juni 2014